Zu meiner Person

Eine Neigung zu allem, was mit Gesundheit zu tun hat, war schon immer kennzeichnend für mich. Deshalb habe ich in den frühen achtziger Jahren eine Ausbildung als medizinisch-technische Assistentin gemacht. Die Arbeit in einer Klinik ist bis heute ein wichtiger Teil meines beruflichen Lebens, sie hat mir aber auch verdeutlicht, dass es viele Bereiche gibt, die von der klassischen Medizin unbefriedigend abgedeckt sind. Mitte der neunziger Jahre habe ich daher meine Naturheilpraxis eröffnet. Den Schwerpunkt habe ich auf die Klassische Homöopathie gelegt, da sie den Blick auf den ganzen Menschen richtet und nicht nur Symptome ins Auge fasst.

Meine eigenen Kinder waren meine ersten Patienten. Bald konnte ich die oft ergebnislosen Besuche beim Kinderarzt auf ein Minimum reduzieren. Inzwischen sind sie erwachsen und selbst von der Homöopathie überzeugt. Nach wie vor kommen viele Kinder als Patienten zu mir. Aber auch vielen Erwachsenen kann ich mit der Klassischen Homöopathie helfen.

Ich bin der Überzeugung, dass Klassische Medizin und Homöopathie sich sinnvoll ergänzen können. Beide Richtungen sind vereinbar, es gibt kein Entweder – Oder. Die Stärken der Homöopathie sehe ich besonders in der Aktivierung der Selbstheilkräfte, einer Verbesserung der Konstitution, der Vorbeugung und Linderung bei chronischen Erkrankungen oder Allergien.

Ich unterrichte als Dozentin an einer Akademie für die Heilpraktikerausbildung (Thalamus-Schule in Stuttgart). Und von Zeit zu Zeit halte ich noch Vorträge für die Volkshochschulen in Öhringen und Umgebung. Seit Beginn des Jahres 2008 habe ich die Zertifizierung als Klassische Homöopathin.

Tipp des Monats

Laut einer australischen Studie sind Trauben gut bei Leber-Erkrankungen. Der antioxidative Nährstoff Resveratrol, der in dreihundert Pflanzen, vor allem in Trauben, Erdnüssen und Beeren vorkommt, erwies sich bei Herzkreislauferkrankungen und nicht-alkoholbedingter Fettleber als äußerst förderlich. Die Untersuchungsergebnisse geben Grund zur Annahme, dass Resveratrol Stoffwechselprozesse und Leberfunktionen trotz kohlenhydratreicher Ernährung und ungesunder Lebensweise anregen kann. Wie sehr freut sich ihre Leber erst, wenn zur gesunden Lebensweise und Homöopathie noch regelmäßig Trauben auf dem Speiseplan stehen.